Modem Router Tim Hub ADSL ADSL2 + VDSL evdsl Faser bis 1000 Mega Neue 2017

By | May 9, 2019
Modem Router Tim Hub ADSL ADSL2 + VDSL evdsl Faser bis 1000 Mega Neue 2017

Neues Modell, TIM HUB, neues Modell 2018, konzipiert für die direkte Anbindung an die FTTH Glasfaser bis 1000 Mega, dank des integrierten SFP-Ports kann das neue Modem durch den FTTC-Anschluss auch als normales ADSL-Modem eingesetzt werden. Eigenschaften: 1 x ADSL-Anschluss, 4 Ports, Gigabytes, Ethernet, davon ein LAN/WAN, 2 FXS Ports für den Telefonanschluss, 2 USB-Ports, 1 x Glasfaser – Port für den Anschluss von Glasfaserkabeln, 2 x Wi-Fi – Schnittstellen: 802.11B/G/N A 2.4GHZ E 802.11 N/AC 5 GHZ simultan, Lieferumfang: 1 Modem, ADSL Faser, TIM HUB, 1 Netzteil, 1 Ethernet Kabel, 1 Telefonkabel,1 Filter, ADSL/VDSL, Kurzanleitung

Modem Router Tim Hub ADSL ADSL2 + VDSL evdsl Faser bis 1000 Mega Neue 2017 mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 89,99

Angebotspreis:

3 thoughts on “Modem Router Tim Hub ADSL ADSL2 + VDSL evdsl Faser bis 1000 Mega Neue 2017

  1. Anonymous
    34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Sehr solides Gerät, insbesondere an Vectoring-VDSL2-Anschlüssen der Deutschen Telekom, 29. Januar 2018
    Von 
    Steffen Moser (Ulm, Germany)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Modem Router Tim Hub ADSL ADSL2 + VDSL evdsl Faser bis 1000 Mega Neue 2017 (Personal Computers)
    Dieses Gerät vereint eine Vielzahl an Funktionen:
    + Broadcom 63138 Dualcore-Prozessor (inkl. VVDSL- und SVVDSL-fähigem SoC),
    + USB 3.0 Ports,
    + WLAN: 2,4 GHz 2×2 MIMO, 5 GHz: 4×4 MU-MIMO,
    + Unterstützung von Vectoring-VDSL2 und Super-Vectoring-VDSL2 (Profil 35b),
    + die Firmware basiert auf OpenWRT 15.05 Chaos Calmer,
    + ein Shell-Zugang (per SSH) lässt sich freischalten,
    + geringe Leistungsaufnahme, Gerät und Netzteil werden kaum warm,
    + extrem günstiger Preis.

    Nachteil:
    – Das Gerät wird für die Anschlüsse eines italienischen Telefonanbieters geliefert, die Root-Shell ist normalerweise nicht zugänglich. Mit etwas Bastelarbeit gelingt dies jedoch, und in den Foren gibt es genügend Dokumentation zu DGA 4132 (und dem fast baugleichen DGA 4130).
    – Die standardmäßig vorhandene Physical-Layer-Firmware spricht nur Annex A, d.h. für Anschlüsse in Deutschland, die noch per ADSL/ADSL2+ gefahren werden (bis 16/1 Mbit/s), müsste dieser Firmware-Teil gegen eine Annex B-Version getauscht werden. Bei VDSL2- bzw. Vectoring-VDSL2 ist dies nicht nötig.

    Ich nutze das Gerät als reines Modem an einem Vectoring-VDSL2-Anschluss der Telekom (Profil 17), daher war für mich das Vorhandensein das Broadcom-Chipsatzes das wichtigste Kriterium. Als Router kommt dahinter ein Netgear R7000 mit DD-WRT zum Einsatz. Das Gerät ist das erste, das an unserem Anschluss die Internet-Konnektivität wieder extrem robust herstellt (die Synchronisation steht seit Inbetriebnahme des Geräts vor 10 Tagen stabil). Mit anderen Geräten -basierend auf Lantiq-Chipsatz- hatte ich seit der Umstellung von VDSL2 (50/10) auf Vectoring-VDSL2 (50/10, später 100/40) mehrmals pro Tag störende Abbrüche der Synchronisation, was sehr unschön ist, v.a., wenn es während Video- oder Telefonkonferenzen im Home-Office geschieht, da bei Vectoring-VDSL2 eine Synchronisation auf 100 Mbit/s einige Minuten dauert. In der Zeit von All-IP-Anschlüssen bedeutet ja ein Synchronisationsabbruch leider auch immer eine Nicht-Erreichbarkeit des Telefons bzw. ein Gesprächsabbruch.

    Ich kann das Gerät jedem technisch Versierten, der eine robuste Lösung für seinen Vectoring-VDSL-Anschluss sucht, ohne Einschränkungen weiterempfehlen – im übrigen nicht nur als reines Modem. Auch Router- und Telefoniefunktion sind vorhanden. Bei dem attraktiven Preis kann auch nicht schaden, ein Ersatzgerät im Schrank zu haben – für alle Fälle.

    Technischen Laien, die auf der Suche nach einem robusten VVDSL-Modem sind und keine Freude am Experimentieren haben, würde ich eher die von der Telekom empfohlene Lösung für Geschäftskunden (ZyXEL VMG1312-B30A) nahelegen. Das ZyXEL hat aber nur einen 100 Mbit/s-Switch und kann kein Super-Vectoring.

  2. Anonymous
    11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    TOP Router…, 7. Juni 2018
    Von 
    Marco Dübbers (Bremen)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Modem Router Tim Hub ADSL ADSL2 + VDSL evdsl Faser bis 1000 Mega Neue 2017 (Personal Computers)
    … zu einem Preis der schon fast zu gut ist um wahr zu sein. Nach den bekannten Methoden zum Rooten und Firmware flashen läuft die Kiste absolut sauber und schneller als meine bisherige FritzBox 7430 am gleichen Anschluss. Das Festnetz VOIP der Telekom lauffähig zu bekommen war anfangs etwas tricky, aber funktioniert nun auch wie gewohnt! So spare ich mir zukünftig die FritzBox UND den zusätzlich betriebenen Gigabit-Switch 🙂 5GHz WLAN ist zudem auch ne RICHTIG feine Sache!
  3. Anonymous
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Der günstigste “Bastelrouter” mir Super Vectoring (Profil 35b), den es je gab, 23. September 2018
    Von 
    EinfachNurIch (Cologne)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Modem Router Tim Hub ADSL ADSL2 + VDSL evdsl Faser bis 1000 Mega Neue 2017 (Personal Computers)
    Wer basteln kann und möchte, für den ist dieser Modemrouter die bisher günstigste Möglichkeit Super Vectoring zu nutzen die ich je gesehen habe. Aber nicht nur Super Vectoring mit Profil 35b ist möglich, nein auch einfaches (V)DSL(2), als auch eigentlich alles andere was sonst so angeboten wird.

    Für das Geld, wobei ich 36,10€ inkl. Versand bezahlt habe, wird man solche Hardware eventuell nie mehr kaufen können.

    Dieses Gerät kann durch Änderung der Firmware so ziemlich alles, was man sich von einem Router wünscht, und was das Modem betrifft sogar noch einiges mehr.
    Man muss nur selbst Hand anlegen, und das ist im Netz (Google: dga4132 mod) vorhandene umsetzen.
    USB3, WLAN AC uvm ist vorhanden, einzig die DECT Fähigkeit für VOIP vermisse ich, das ist aber auch alles und es lässt sich umgehen.

    Voraussetzung ist allerdings momentan noch eine Firmware die nicht größer ist als 1.1.0, sonst lässt sich die Modifikation nicht durchführen! Ebenfalls wichtig ist, zumindest bis heute, nie ein Update > Version 1.1.0 zu installieren.

Comments are closed.