NETGEAR WNDR3400-100PES Wireless N600 WLAN Router, schwarz

By | March 23, 2018
NETGEAR WNDR3400-100PES Wireless N600 WLAN Router, schwarz

RangeMax Dual Band Wireless-N Router WNDR3400 – Wireless Router + 4-Port-Switch – Ethernet, Fast Ethernet, 802.11b, 802.11a, 802.11g, 802.11n (draft 2.0)

  • Höhere WLAN-Geschwindigkeit 300 + 300 – bis zu 600 MBit/s
  • Gleichzeitiger Dualband-Betrieb – bessere WLAN-Leistung
  • ReadySHARE-USB-Zugriff – kabellos auf USB-Speicher zugreifen und diesen gemeinsam nutzen
  • Netgear genie-App für die einfache Nutzung von Heimnetzwerken
  • Lieferumfang: Netgear WNDR3400-100PES Wireless N600 WLAN Router schwarz, Ethernetkabel, Netteil, Standfüße, Installationsanleitung

NETGEAR WNDR3400-100PES Wireless N600 WLAN Router, schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 32,99

Angebotspreis: EUR 34,79

3 thoughts on “NETGEAR WNDR3400-100PES Wireless N600 WLAN Router, schwarz

  1. Dragon_of_Storm
    1.0 von 5 Sternen
    …und schon wieder Frust!, 20. März 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: NETGEAR WNDR3400-100PES Wireless N600 WLAN Router, schwarz (Zubehör)
    Rezension zu: WLAN Kabelrouter „NETGEAR WNR2000, AC1200 und WNDR3400“

    So langsam bin ich der Verzweiflung nahe!
    Bisher hatte ich in Betrieb: WLAN Kabelrouter „NETGEAR WNR1000-N150 und das seit dem 15.10.2012. Eine doch recht lange Laufzeit, wenn ich die vielen negativen Rezensionen lese.
    Vor ein paar Wochen hatte ich ein Update gemacht und danach stellten sich Probleme beim WLAN ein. Entweder ließ sich dieses mit dem „Wi-Fi on/off button nicht einschalten oder nicht mehr ausschalten. Ich hatte WLAN nie im „Dauerbetrieb“.

    Da ich auf einen eventuellen Totalausfall vorbereitet sein wollte habe ich og. Router bestellt. Die Installation ging recht einfach, da ähnlich wie bei WNR1000. Ein Seitenaufruf per Internet bzw. Mail-Abruf erfolgten deutliche schneller. Aber dann die Enttäuschung: WLAN-Verbindung war nicht möglich. Zeitweise kann ich mit dem Smartphone bis zu 10 WLAN-Netze erkennen, eine Verbindung zum WNR2000 war jedoch nicht möglich.
    Bei einzelnen Rezensionen war auch zu lesen, dass andere Netze stören können.
    Auch war die on/off Taste, im Vergleich zum alten Gerät, recht „popelig-klein“. Einschalten war nicht möglich! Aufgrund dieses Mangels habe ich das Gerät zurück gesandt.

    Die nächste Bestellung war das Gerät „NETGEAR WNR2200“, da ich einen ähnlichen Router wie den WNR1000 wollte. Geliefert wurde allerdings „AC1200“. Zur Not hätte ich mich auch mit diesem „Brummer“ anfreunden können, hätte ich im Nebenzimmer ähnlich guten WLAN-Empfang gehabt, wie mit dem WNR1000.
    Also auch das Gerät wieder zurück!

    Dann habe ich bei Amazon den Router WNDR3400 entdeckt und bestellt. Auch hier verlief die Installation einfach, da ich inzwischen gute Erfahrungen hatte.
    LAN-Geschwindigkeit sehr gut, WLAN-EMPFANG im Nebenzimmer auch gut!!! Aber dann: obwohl alles korrekt eingerichtet war konnten mittels WLAN keine Daten übertragen werden. Ich habe Versuche mit zwei Smartphones und einem Tablet gemacht. WLAN machte den Eindruck wie eine „Standleitung“! Auch ein Reset brachte keine Änderung.
    Auffallend war dann, dass die LED nicht blinkten, wie beim WNR1000, wenn Daten per WLAN übertragen werden.
    Das ist doch mehr als frustrierend.

    Jetzt habe ich wieder das WNR1000 angeschlossen und hoffe, dass das Gerät noch länger hält und treu seinen Dienst tut. Von weiteren Bestellung und Tests nehme ich nun Abstand und werde mich vor dem „nächsten Kauf“ beim Elektronik-Markt in der Nähe beraten lassen.

  2. Michael Fleischer
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    WNDR3700 Version 5 geliefert, 5. September 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    ACHTUNG: Diese ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit gängigen quelloffenen Router Softwares wie DD-WRT oder OpenWRT kompatibel (es wurde viel an der Hardware verändert).

    Gekauft wurde circa eine Woche vor Schreiben dieser Rezension: WNDR3700-100PES (Preis ~52 Euro). Es wurde die Version 5 geliefert.

    Ich bin mit der Standardsoftware allerdings vollkommen zufrieden. Wenn man also nichts besonderes braucht (wie ich), kann man diese bedenkenlos verwenden (sehr schönes User Interface). Allerdings würde ich dringend empfehlen, manuell die neuste Firmware nach zu installieren. Danach kann die Sendeleistung konfiguriert werden (Strahlung des Routers). Diese sollte meiner Meinung nach aus Gründen der Strahlung und Energieeffizienz nur so hoch wie notwendig eingestellt werden. Aktuell verwende ich 25% der möglichen Sendeleistung und die Reichweite des Routers ist enorm (über 2 Stockwerke hinweg in einem Haus). Da in Europa, soweit ich weiß, Router auf 2.4 GHz mit maximal 100mWatt pumpen dürfen, gehe ich davon aus, dass so maximal 25mWatt auf 2.4 GHz rumschwirren.

    Ich habe diverse Router bis 80-90 Euro verglichen (hatte mir auch TP-Link angeguckt) und dieser hier kann alles sehr gut und ist sogar unglaublich günstig. Features die ich brauche, die mir gerade einfallen:

    1. Anbindung des Internets (Eingabe an den Router)
    ++ Verwendung als Router hinter dem Router von UnityMedia
    2. Verbreitung des Internets (Ausgabe des Routers)
    2.1. Wireless LAN:
    +++ 2.4 als auch 5 GHz (falls 2.4 wegen Störungen später mal nicht klappt; momentan verwende ich ausschließlich 2.4)
    +++ Getrennte Einschaltbarkeit der Frequenzen (2.4. und/oder 5GHz)
    +++ Einfach einzurichtende Gastnetzwerke sowohl auf 2.4 als auch auf 5 GHz
    +++ Unterstützung von aktuellen IEEE 802.11 Standards für 2.4 GHz, wie g und n (5 GHz habe ich jetzt nicht nachgeschaut, ist aber bestimmt auch aktuell)
    +++ Aktuelle Verschlüsselung mit WPA2-PSK
    2.2. LAN
    +++ Gigabit Lan (UnityMedia 120Mbit soll nicht beschränkt werden)
    3. Konfiguration
    3.1. User Interface
    +++ Einfache Übersicht auf Startseite über alles wichtige
    +++ Insgesamt gute Benutzeroberfläche
    +++ Zweigliedrigkeit des UserInterfaces (Expertemodus)
    +++ Kein total langsames UI, wie ich es von einer alten FritzBox gewohnt bin (btw. der Router hat glaube ich 128 MB Ram- Genauso viel wie der 4300, wenn ich mich gerade nicht täusche)
    3.2. Konfigurationsmöglichkeiten
    +++ Einstellbarkeit von Details, wie Länge der Prüfsummen bei Wlan Paketen (Präambel) usw.
    +++ insbesondere: Einstellbarkeit der Sendeleistung
    +++ Außen Hardware: WLAN-Einschalt/Ausschalt Knopf
    4.+ und nicht zuletzt schönes Design 😉

    (Btw. die Einrückung auf Amazon ist selbst mit geschützten Leerzeichen absolut nervig, daher noch mal mit Ziffern und Plus bearbeitet)
    (Btw. ein Lan Kabel [Cat 5e; Gigabit fähig je nach Länge des Kabels] wurde mitgeliefert)
    Außerdem ist es in meinen Augen immer ein Pluspunkt, wenn ein Produkt über eine lange Zeit verfügbar ist, sodass theoretisch Rezensenten von vor ein paar Jahren über die Haltbarkeit berichten könnten (wenn diese schlecht wäre). Zwar haben sich die Hardware Spezifikationen von Version zu Version verändert, allerdings ist davon auszugehen, dass ein großes Interesse seitens Netgears besteht, dass diese Versionen alle robust sind. Sonst würden Folgeversion unter schlechten Rezensionen der alten Versionen zu leiden haben.

    Die einzige Sache, die ich nicht schön finde, ist, dass man die von der IEEE standardisierten Wlan Techniken in 802.11 b/g/n nicht getrennt ausschalten kann (würde gerade nur g und n verwenden, da ich nicht weiß ob einige Geräte bei Verfügbarkeit von mehreren wirklich den neueren Standard nehmen).

    Wer weitere Details wissen möchte, sollte sich a) die Produktblat PDFs von der Herstellerseite anschauen (oder googeln mit “filetype:pdf”) oder b) sich bei den Seiten der OpenSource Softwares für Router erkundigen (da diese sich notwendigerweise für die technische Spezifikation interessieren müssen). Also einfach nach “dd-wrt wndr3700” bzw. “openwrt wndr3700” googeln. Dann erfährt man beispielsweise, dass bei der Version 5 als Prozessor “Mediatek MT7621S 880 MHz” zum Einsatz kommt und nicht wie bei Version 4 “Atheros AR9344 560 MHz”. Btw. in einer der Fragen Antworten auf der Amazon Seite wurde behauptet, dass man anhand des “PES100″ die Version ablesen könnte, das ist in meinen Augen Quatsch (bei mir stand WNDR3700 -PES100” oder so ähnlich).

    Mit Wlan 2.4 GHz angeschaltet, verbraucht der Router…

    Weitere Informationen

  3. Anonymous
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Das Gesamtpaket stimmt jetzt !, 26. Januar 2013
    Von 
    Michael Fleischer (Aalen/Baden-Württbg.) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    In einer Rezension über eine WLAN-Karte hatte ich schon etwas über der Router geschrieben. Deshalb Paste ich einen Teil des Textes jetzt hier herein:
    Hallo zusammen.
    Von Anbeginn war ich mit meiner WLAN – Konfiguration nicht zufrieden,sei es mit die Übertragungsrate oder der Verbindungszuverlässigkeit.Deshalb bewerte ich hier mein neues Gesamtpaket und nicht nur alleine die Netzwerkkarte.
    Alte Konfiguration: Acer Aspire 5742G mit Win7 64 bit und WLAN_ Atheros-Chip: Kabel BW (Baden-Württbg.)mit 100.0 MBit/s. Modem Cisco EPC 3212 und als Router den DIR 615.

    Neue Konstellation/neue Hardware: INTEL Centrino Advanced-N 6230 und Router NETGEAR N600 Dual Band Gigabit Router WNDR3700v3.

    Diese Zusammenstellung ist optimal.Die Übertragungsrate hat sich im WIFI Bereich bei 5 GHz glatt verdoppelt und auch im 2,4GHz Bereich ist ein Zuwachs von rund 20% zu erkennen.Ich meine auch,das sich seit dem Einbau der INTEL Netzwerkkarte die Performance des Notebooks insgesamt verbessert hat.Für die Intel-Karte hatte ich mich auch deshalb entschieden,weil in dem Gerät noch andere Intel-Hardware verbaut ist.Ich kann diese Konstellation empfehlen und versichere Ihnen -bei gleichen Voraussetzungen- einen echten Mehrwert und viel Freude mit Ihrem Gerät.

    Ich hatte früher schon ein NETGEAR Acces Point,mit welchem ich sehr zufrieden war.Um es gleich vorweg zu schreiben: das Gerät ist “Spitzenklasse” und ohne Einschränkungen zu empfehlen.Das dürfte insbesondere KabelBW Kunden interessieren,welche mit dem geringen Datendurchsatz bei dem DIR 615 nicht einverstanden sind was ja auch die dauernd gelb leuchtende LED am Modem dokumentiert! Mit dem Netgear leuchtet jetzt alles durchgehend grün! So soll es sein.

    Eine Kinderleichte Installation vervollständigte mein positives Bild wie auch die sinnvollen Einstellmöglichkeiten,so Mann/Frau denn will.

    Nochmals:Ich kann den Router vorbehaltlos empfehlen und hoffe, Ihnen mit dieser Rezension weiter geholfen zu haben.

    Für weiter technische Informationen empfehle ich das Handbuch auf der Hersteller-Site!

Comments are closed.