Samsung 850 Pro MZ-7KE256BW 256GB interne SSD (6,3 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz

By | March 10, 2018
Samsung 850 Pro  MZ-7KE256BW 256GB  interne SSD (6,3 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz

SSD, 2.5″ SATA6GBPS, 850 PRO, 256GB— Drive Interface : SATA 6 Gb/s— Drive Size : 2.5″— Drive Type : Internal— Hard Drive Capacity : 256GB— Product Range : 850 Pro

  • SSD 6,3 cm (2,5 Zoll)
  • Schnittstelle: SATA 6 Gb/s, Abwärtskompatibel zu SATA 3 Gb/s und SATA 1,5 Gb/s; Samsung 3-core MEX Controller
  • Abmessungen: 100 x 69,85 X 6,8 mm
  • Cache-Speicher: Samsung 512 MB Low Power DDR2 SDRAM
  • Lieferumfang: Samsung Basic MZ-7KE256BW 850 Pro interne SSD 256 GB schwarz

Samsung 850 Pro MZ-7KE256BW 256GB interne SSD (6,3 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 149,00

Angebotspreis: EUR 121,67

3 thoughts on “Samsung 850 Pro MZ-7KE256BW 256GB interne SSD (6,3 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz

  1. Stefano
    11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Quick and reliable, 29. Mai 2016
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    I got a Samsung 850 Pro as my “gaming” SSD, and so far I have been absolutely delighted by its performances. It works fast and reliably, just not much faster than my 850 EVO (see the screenshots: drive C: is 850 Evo and D: is 850 Pro). My data, though, suggests that the Pro has a better MTBF (2M hours against 1.5M) and that the Pro has 10 years warranty vs 5. If you think that the slight performance boost and the additional peace of mind are worth the extra price over its younger brother, then the 850 Pro is the right choice for you.

  2. Matthias König
    111 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    alles ok, aber unnötig., 30. Januar 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich habe bereits mehr als 1000 SSD Platten von verschiedenen Herstellern in den letzten Jahren verbaut. Von ca. 100 Kingston V300 sind 2 defekt gegangen, selbst alte OCZ 30 GB SSD laufen noch, von Samsung hatte ich bisher kein Ausfall, weder die Evo noch die Pro. Sprich SSD Platten sind generell sehr langlebig und es kann jede SSD plötzlich ausfallen, egal welcher Hersteller. Daher immer an Datensicherung denken !

    Nach einiger Zeit (über 1 Jahr) merkt man aber ein Qualitätsunterschied zwischen den Herstellern. So sinkt die Datentransferrate bei einer Kingston nach etlichen Betriebsstunden, dies passiert bei den Samsung Evo leicht und bei der Pro überhaupt nicht. Die Zugriffszeit bleibt identisch, so das es nur beim Transfer von größeren Daten spürbar ist.

    Für normale Anwender empfehle ich aber Samsung, da die mitgelieferte Software leicht zu bedienen ist und selbst als Laie jeder sein “altes” System durch eine SSD beschleunigen kann soweit ein SATA Anschluss vorhanden ist. Selbst mit älteren SATA Anschlüssen ist eine deutliche Performancesteigerung spürbar wenn vorher eine Festplatte verbaut war.

    Wer aber häufig mit großen Dateien arbeitet (z.B. Videobearbeitung etc.), sollte die paar Euro mehr in die Pro investieren um auch langfristig die Datenrate zu erhalten. Dies war auch der Kaufgrund für die Pro, da ich sonst die Evo genommen hätte die ich sonst immer einsetze.

  3. Horst - Köln
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    nicht ohne Probleme bei der Umstellung, 31. Mai 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich möchte an dieser Stelle nicht über Geschwindigkeitszuwachs durch den Wechsel schreiben, dies haben andere schon gemacht.

    Auch in meinem “alten” Desktop läuft die Platte sehr gut. Allerdings nur nach viel Kopfschmerzen. Die Software von Samsung hat wohl ein Problem mit der Partitionierung, vor allem, wenn bei der alten HD logische Lw vorhanden sind. Nach drei Versuchen habe ich die Migration mit der aktuellen Samsung Software abgebrochen. Hilfreich war eine Software von Paragon, der Festplattenmanager 15, hiermit funktionierte die Migration ohne Komplikationen. Allerdings hatten die vielen Fehlversuche einen anderen Nebeneffekt, der ebenfalls noch nie beschrieben wurde. Ms Office 2010 wollte plötzlich neu aktiviert werden. Nun das liegt sicher nicht an der schnelle SSD, sondern an den fehlversuchen bei der Migration. Dennoch solte zumindest 1 Stern abgezogen werden. Übrigens ist die Anleitung für die Migrationssoftware auch eher nicht gut.

    Nun läuft die SSD gut im alten PC. Wenn man etwas vorsichtig an die Migration geht, ist man sicher sehr zufrieden, wie ich auch.

Comments are closed.