3 thoughts on “Cooler Master XDream i117 CPU-Kühler ’95mm Lüfter, 1800UPM +/-10%, 19dBA’ RR-X117-18FP-R1

  1. snowflex
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    passt auf den Sockel 1151! Günstig und Solide!, 19. April 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Die Rezension bezieht sich auf das Modell “Hyper TX3 Evo”.

    Ich konnte erst keine genauen Angaben finden ob der Kühler auf den 1151er passt. Auch laut Anleitung passt er nicht drauf, lediglich ein kleiner Sticker auf der Verpackung weist darauf hin. Bei der Montage der befestigungs Arme muss jeweils das “mittlere”-Loch besetzt werden. Wenn man den Kühler vor sich hat, weiß man was gemeint ist.

    Ansonsten ist der Kühler stark in Ordnung. Für diesen Preis absolut leise (großer Unterschied zum Boxed Kühler) und auch relativ leistungsstark. Hält einen i5 6700k (leicht übertaktet auf 4,2Ghz) bei angenehmen 64 Grad unter Vollast (CPU-Bench). Im Normalbetrieb (Multimedia, Gaming) hält der Kühler die CPU meist unter 45 Grad. Praktisch ist auch, dass man bei Bedarf noch einen zweiten Lüfter an die gegenüberliegende Seite montieren kann, Halterungen dafür liegen in der Verpackung bei. Die Montage dauerte bei mir etwa 10min.

  2. Bobby
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Great Performance for the price, 21. März 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    I purchased this to cool my i5 7600K (stock speed=no overclocking). I used a cooler master Gemini 2 before, which is about half the size of this cooler, and very low profile. It did not do a great job cooling the CPU, though it did perform better than the stock cooler I had on hand from my old Sandy bridge processor. My Case is an old Lian Li mini tower with two 120mm intakes and two 120mm exhausts, though the 7 HDD’s in the case definitely don’t help with the airflow. The room temperature for the tests is about 25 degrees Celsius (77 F for the Janks among us). Here are reports from HWMon with a ten minute Prime95 (v 28.10.1, x64) test set for maximum heat (small FFT, max heat, no mem):

    Cooler Master Gemini 2 (slightly better than a stock cooler):
    idle: 32 degrees Celsius (90 F)
    Prime95 Torture Test: 80 degrees Celcius (176 F)
    Prime 95 Test Peak (out of 4 cores): 84 degrees Celsius (183 F)

    Cooler Master Hyper Evo with 2 Fans set to run at full speed:
    idle: 28 degrees Celsius (82 F)
    Prime95 Torture Test: 69 degrees Celcius (156 F)
    Prime 95 Test Peak (out of 4 cores): 71 degrees Celsius (160 F)

    So, if you don’t already have a good cooler, you should definitely consider the EVO 212. It lowered the temps on my CPU by about 10 degrees, which should (theoretically) double it’s lifetime. The fan can get a bit loud on torture testes, but is bearable, and less loud than my case fans (Scythes) with normal usage. When gaming, I can definitely hear the CPU fan ramp up, but only when my speakers are off. Installation is easy enough if you have any experience, and the cooler, even with two fans, is not heavy enough to damage motherboards (even though the PCB on my Asus 270 is only about 1mm thick) The Cooler came with everything needed for a 1151 socket installation. The tiny installation manual is not adequate – make sure you watch Youtube videos for instructions for your particular CPU socket before you begin. I used Arctic Silver 5, because I had some left, but the included tube of thermal compound should be good enough. FYI I did a small X pattern on the CPU.

  3. U. Selzer
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis, 11. Juni 2017
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    DER GRUND FÜR EINEN NEUEN LÜFTER:

    Ausgangskonfiguration:

    Sharkoon T9 Midi Tower
    MSI Mainboard 970A-G43 (AM3+ Sockel)
    AMD FX6300
    Boxed Lüfter (s. Foto 01)

    Ein Zimmer, das im Sommer zwischen 25 und 30 Grad Innentemperatur hat 🙁

    PROBLEMATIK:

    Der Boxed Lüfter hörte sich bei mir immer häufiger wie eine Flugzeugturbine an und der Deckel des Towers wurde richtig heiß.
    Der Luftstrom vom Prozessor wurde vom Boxed Lüfter zur linken Gehäusewand transportiert. Hier gab es aber weder Lüftungsschlitze noch einen Gehäuselüfter.. Somit entstand eine Menge heißer Luft im oberen Drittel des Towers.

    Also musste ein Lüfter her, der die warme Luft nach hinten zum Gehäuselüfter transportiert. Dieser sollte nicht allzu teuer sein und ohne Backplate (hierfür hätte das Mainboard evtl. herausgenommen werden) montierbar sein.

    In einem Video hatte ich den Hyper TX3 Evo gesehen. Dieser war dort so montiert, dass die Luft nach hinten bläst und lag im Preissegment bis 25 Euro. Perfekt. Also bei Amazon bestellt.

    DAS UNPACKING

    In der Verpackung befanden sich Lüfter, Wärmeleitpaste, Befestigungen für einen zweiten Ventilator, Plastikschutzkappen, die Halterung für AMD sowie die Halterung für Intel und eine Montageanleitung in diversen Sprachen.

    DIE MONTAGE

    Die Ernüchterung kam schnell. Die Montagemöglichkeiten des Lüfters waren leider sehr begrenzt. Dazu muss man wissen:

    Montagemöglichkeiten Intel Board: Hier kann der Lüfter so montiert werden, dass die Luft nach vorne oder hinten bläst.
    Montagemöglichkeit AMD Board: Hier kann die Luft nur nach oben oder unten geblasen werden.

    Nach oben: Dann hängt die warme Luft unter dem Deckel (nicht gut)
    Nach unten: Dann bläst die warme Luft Richtung Grafikkarte und Netzteil und steigt dann wieder nach oben (auch nicht gut)

    Aber Moment mal, ich hatte doch in einem Video gesehen, dass es geht.
    Ein englisches Youtube Video: “CoolerMaster Hyper TX3 EVO AMD Installation” von DoshTech

    Dort wurde die Klammer anders montiert (wie auf Bild2) Also den alten Lüfter raus, Wärmeleitpaste auf den neuen und nur noch die blöde Klammer befestigen. Tja, und das ist leider gar nicht so einfach, wenn man Grobmotoriker ist. Nach 20min und diversen Flüchen saß der neue Lüfter dann endlich auf dem Prozessor.

    Also den Tower zugemacht und Temperatur gemessen. Akustisch war der Lüfter um einiges leiser als der boxed, aber der Tower war oben immer noch sehr warm. 🙁

    Nun den Tower wieder geöffnet und festgestellt, dass ich den Lüfter bei dem ganzen Ärger mit der Klammerbefestigung falsch herum montiert habe . Hierzu muss man wissen, dass der Ventilator bläst “Push” (also durch die Kühllamellen). Somit muss er sich auf der RAM Seite befinden. Sind die RAMs ggf. zu hoch, kann man den Ventilator auch auf der anderen Seite montieren. Dann aber bitte umdrehen (damit dieser saugt) “Pull”

    Nach weiteren Flüchen und 5 min Arbeit. Perfekt (Bild 3). Nun noch schnell die Temperatur gemessen und siehe da: 15-20 Grad kühler als vorher (Bild 4). Somit ist der Tower jetzt auch obendrauf schön kühl.

    FAZIT:

    Ein wirklich guter LÜfter, der etwas leiser sein könnte aber prima kühlt und außerdem wirklich günstig ist. Die Montage ist von geübten Händen schnell durchgeführt, von weniger ungeübten Händen aber trotzdem problemlos möglich.
    Klare Empfehlung von mir!

Comments are closed.